Der neue Live-Performance Controller

Passend zur neuen Live-Version hat Ableton auch einen eigenen Controller vorgestellt: Push. Die Features sehen schonmal ziemlich überzeugend aus, Video nach der Galerie.


Die Features:

Beats im Detail und als Step-Sequenz programmieren:
Pushs 64 mehrfarbige Pads mit Anschlagdynamik und Aftertouch-Funktion dienen gleichzeitig zum Spielen, Step-Sequenzen und Navigieren innerhalb rhythmischer Patterns. 11 berührungsempfindliche Endlos-Drehregler dienen der direkten Steuerung von Instrument- und Effekt-Einstellungen, Velocity, Step-Timing und vielem mehr.

Melodien und Akkorde spielen wie nie zuvor:
Push bietet den Tastaturumfang eines ganzen Klaviers. Seine 64 Pads leuchten mehrfarbig und zeigen den Grundton sowie andere Noten der gewählten Tonart an. Damit können Anwender gespielte Tonfolgen in jede Skala übertragen, mit Knopfdruck zwischen Tonarten wechseln und beim Spielen jederzeit neue Harmonien und Phrasen entdecken.

Mit Songstrukturen improvisieren:

Push eröffnet neue kreative Wege und liefert mit nur wenigen Buttons eine Vielzahl von Möglichkeiten. Sie können Clips steuern, Noten neu aufnehmen oder zwischen Song-Elementen und -Variationen wechseln: Push macht Ableton Live 9 intuitiv spielbar wie nie zuvor.

Fließend zwischen Aufnehmen und Arrangieren wechseln:
Mit Push erhalten Sie ein inspirierendes Werkzeug zum Musikmachen – und eine flexible Software für die Produktion. Alles, was Sie mit Push erschaffen, wird von Ableton Live 9 festgehalten und kann am Computer editiert, arrangiert und exportiert werden.
Enthält Ableton Live 9: Push enthält Ableton Live 9 Intro und funktioniert mit jeder Edition von Live 9: Intro, Standard oder Suite. Alle enthaltenen Instrumente, Effekte und Sounds sowie Ihre eigenen Sound-Libraries lassen sich sofort anwenden und modifizieren.

Entwickelt von Ableton – hergestellt von Akai Professional:
Push profitiert von der langjährigen Erfahrung Akais im Bereich Pad-Controller und bietet 64 anschlagdynamische, mehrfarbige RGB-Pads mit Aftertouch-Funktion und individualisierbarem Layout. Der Touch-Strip-Sensor mit 24 LEDs lässt sich für Pitch-Bending und zur Navigation in Drum-Racks nutzen. Die 11 berührungsempfindlichen Endlos-Drehregler und das vierzeilige LC-Display reagieren dynamisch auf alle Änderungen und zeigen stets die wichtigsten Instrument- und Effekt-Einstellungen an.

Passt mit Laptop in jeden Rucksack:
Push ist 37,0 cm breit, 29,3 cm tief, 4,6 cm stark (mit Drehreglern) und wiegt 2,99 kg. An der Rückseite befinden sich ein USB- und Netzteil-Anschluss sowie 2 Fußschalter-Eingänge. (Push wird über den USB-Port mit Strom versorgt. Die Helligkeit des Displays und der LEDs wird bei Verwendung des mitgelieferten Netzteils erhöht.)
Push Cover: Optional ist eine stabile Metall-Abdeckung erhältlich, die Push zum Spielen in einem praktischen Winkel hält.

Push wird im 1. Quartal 2013 zum Preis von EUR 499 erhältlich sein.

Push enthält Ableton Live 9 Intro und funktioniert mit jeder Edition von Live 9: Intro, Standard oder Suite. Für Anwender bisheriger Live-Versionen werden spezielle Upgrade-Bundle-Angebote verfügbar sein.

Ableton

4 Responses

Leave a Reply