Die Rückkehr von ReBirth?

adm_shot_small.jpg

Der Trend zur Emulation von Rolands TR – Serie geht weiter : nachdem D16 zuletzt mit der 808 – Emulation Nepheton rauskam hat nun auch die schwedische Firma AudioRealism, bekannt für ihre 303 Emulation ABL 2 einen TR Klopfgeist im Programm. ADM heisst das gute Stück, verfügt über einen 16-Step XOX-Sequenzer mit den bekannten Features wie Scale, Shuffle und Flam sowie die Möglichkeit, wahlweise 909, 808, oder 606 Sounds zu nutzen oder aber eigene einzuladen. Das ist aber noch nicht alles: zusätzlich gibts einen PCF Filter, der einigen vielleicht noch von ReBirth in Erinnerung ist (hiess sogar genauso): mit ihm lassen sich Filterverläufe realisieren, wobei jeder Sound separat auf den Filter gelegt werden kann. Ausserdem lassen sich ReBirth Patterns einladen und auch Sysex Files von der Original 909. ADM ist für Mac (AU, VST (noch kein Universal Binary, aber PPC)) und PC (VST) erhältlich.

Preis: 95 Euro
(55 Euro wenn man schon ABL, ABL2 oder ABL Pro hat)

AudioRealism

2 Responses

  1. pac

    Kommt übrigens noch Mehrwertsteuer dazu beim Kauf, klangmässig fand ich das jetzt noch nicht wirklich “authentisch”. Da liegt d16 momentan vorne. Aber war ja bei der ABL auch…Version 2 hats gebracht dann.

  2. André

    Ich werd ihn mal testen. Optisch macht er ja schon einiges her. Jetzt sollte er auch klanglich überzeugen. Aber Authentizität ist ja nicht alles. Er muss ja individuell klanglich gefallen. Werde den ADM deshalb nicht mit den Produkten der D16 Group vergleichen.