Einen guten Brickwall Limiter als PlugIn zu finden ist gar nicht so einfach, denn lange gabs hier nur ziemlich trashig klingende Freeware PlugIns oder die zwar guten, aber teuren Lösungen von Waves oder DSP Karten wie die UAD-1 und die Powercore.
Elemental Audio schickt sich mit Finis an, dies zu ändern.
von Benjamin Weiss aka Nerk

Übersicht
Auf der linken Seite befinden sich die Hauptparameter, die per Schieberegler eingestellt werden: Input Gain, Release, Reaction (wie schnell der Limiter auf das eingehende Signal reagiert) und Ceiling. Darunter gibts noch drei Buttons, mit denen sich die verschiedenen Limiter Algorithmen auswählen lassen, die jeweils ein wenig anders klingen. Rechts daneben die Levelmeter für den Input, den Output, Attenuation (= wie stark das Signal komprimiert wird) und Crest Faktor. Der Crest Faktor ist ein Wert, der den Grad der Dynamikbeeinflussung durch den Limiter zeigt, also wie stark Lautstärkeunterschiede im Signal nivelliert werden. Das Updateverhalten der Anzeigen lsst sich mit der Holdzeit ändern. Praktischerweise wurde die Möglichkeit implementiert, zwei verschiedene Einstellungen miteinander vergleichen zu können, die man per A/B Button wechseln kann.

Performance, Bedienung & Sound
Finis geht relativ moderat mit der Prozessorpower um, die Bedienung fällt auch für Ungeübte nach ein wenig Rumprobieren leicht, die Anzeigen für den Input, Output, Attenuation und den Crest Faktor sind ausreichend grofl und geben einen guten Überblick. Der Sound ist druckvoll, transparent und fast so gut wie bei der deutlich teureren Konkurrenz. Natürlich kann man einen Mix mit einem Brickwall Limiter immer platt- und kaputtmachen, Finis klingt aber auch in Extremeinstellungen noch recht gut. Alles in allem ein nützliches Werkzeug zum Lautmachen zu einem vernünftigen Preis.

****
Info & Demodownload:
http://www.elementalaudio.com
Preis: 159 $
Plattformen:
Mac OS X: VST, Audio Unit (AU), RTAS
Windows: VST, RTAS

Leave a Reply