Max4Live-LFO mit dem sich auch analoge Synths steuern lassen

Nettes Jahresendsgeschenk von Robert Henke aka Monolake für alle Max4Live-User: LFO 2.0 ist sowas wie die Mutter aller Max4Live-LFOs, denn er kann nicht nur intern modulieren, sondern funktioniert auch als Audio-LFO, mit dem sich dann über ein DC-coupled Audio Interface (viele MOTUs, aber etwa auch das Fireface 400 von RME, eine kleine Liste findet ihr zum Beispiel hier) auch analoge Synthesizer über CV steuern lassen (geht allerhöchstwahrscheinlich auch ohne DC-coupled Interface, aber nicht ganz so kontrolliert). Aber auch ansonsten hat der LFO 2.0 neben den Kernkompetenzen eines LFO einige Spezialitäten zu bieten, etwa diverse Zufallsfunktionen, eine große Frequenzbandbreite mit mehreren Minuten Länge bis hin zum Audiobereich und vieles mehr. Lohnt sich sehr!

Download hier:

Robert Henke

2 Responses

Leave a Reply