Umsonst, aber mit eingeschränktem Funktionsumfang

Nun kommen auch Android-User in den Genuss von TouchOSC: im Android Market gibt es jetzt eine Freeware-Version (=eigentlich Donationware), die der ersten Version fürs iPhone entspricht. Soll heissen: kein Multitouch, kein Import von eigenen Layouts, kein ZeroConf/Bonjour publishing/browsing und keine Unterstützung für Auflösungen die größer als 320 × 480 sind. Gründe dafür sind unter anderem die lange Entwicklungszeit. Wenn ihr wollt, dass TouchOSC auch auf Android weiterentwickelt wird: schnell auf die Webseite und für den guten Zweck etwas spenden.

TouchOSC

7 Responses

  1. soundgeklaut

    das wurd auch mal zeit…ich hoffe das gibt den anstoss….

    Reply

Leave a Reply