Neuer Hardwaresynthesizer für SID Chips

hardsid_4u_3.jpg

HardSID 4U bietet bis zu vier SID-Chips (SID 6581, SID 6582, SID 8580) eine neue Heimat. Diese muss man sich aber selbst besorgen, also alte Commodore Rechner kaufen und ausschlachten. Wenn sie denn im neuen Gehäuse stecken, sind sie aber so komfortabel zu benutzen wie wohl nie zuvor: HardSID 4U besitzt nämlich, neben vier Monoausgängen im Klinkenformat, auch einen USB 2.0 – Anschluss, um die Sounds auf dem Rechner zu editieren, wofür es ein angepasstes VSTi gibt. Was mir dabei aber fehlt ist ein externer Midianschluss, um HardSID 4U auch ohne Rechner nutzen zu können. Für den ganz hohen Anspruch an die Signalsauberkeit gibt es die Studio Edition, bei der die SID Chips aufwendig vom USB – Schaltkreis isoliert wurden, um Einstreuungen zu vermeiden. Wann die Teile ausgeliefert werden, ist bislang noch nicht klar, man kann sie aber schon vorbestellen.

Preise:

HardSID 4U: 299,- Euro (Pre-Order: 249,- Euro, Besitzer einer ISA HardSID Karte: 199,- Euro)

HardSID 4U Studio Edition: 399,- Euro (Pre-Order: 349,- Euro, Besitzer einer ISA HardSID Karte: 299,- Euro

HardSID

Leave a Reply