Roger Linn zeigt Prototypen seines Multitouchinstruments

Elektronikpionier Roger Linn hat ein neues Instrument ausgetüftelt: das LinnStrument. Im Video seht ihr den Prototypen, der aus einem druckempfindlichen Multitouchscreen und einem Max/MSP-Patch nebst OSC/TUIO-Treiber besteht, das Bild unten ist ein Rendering, das dem fertigen Instrument ähneln soll. Die Oberfläche kombiniert laut Linn die Qualitäten von Piano und Gitarre und ist eine Art Fingerboard, mit dem man aber zusätzliche Ausdrucksmöglichkeiten durch den Fingerdruck hat und mit den Daumen sowohl Schrammeln als auch Drüberwischen kann. Schon als reiner Multitouchcontroller eine ziemlich gute Idee. Realisiert wurde das LinnStrument bisher noch nicht, weil die Firma, die die hochauflösenden Multitouchscreens herstellte (TouchCo) von Amazon gekauft und abgewickelt wurde, deswegen soll es zunächst ein Konzept bleiben. Vielversprechend sind aber wohl nun neue Multitouchscreens von Stantum, die auch die Touchscreens für Jazzmutants Lemur liefern. Fehlt jetzt nur noch die LinnDrum 2

LinnDesign

19 Responses

  1. numinos

    @ jens,

    was ist daran bitte blödsinn?! ob DU das jetzt verstehst, kaufst oder nicht oder in china ein sack reis umfällt, ist tatsächlich egal. wenn aber eine legende wie roger linn, der mittlerweile bald ein halbes jahrhundert erfahrung im hardware-bau hat, sich ransetzt und einen controller entwickelt, kann man mit der sicherheit eines blinden samurai sagen, dass das hand und fuß hat.

    Reply
  2. pdgem

    In Zeiten von Convertibles udn iPad mit Touchscreens evtl. eine überflüssige Entwicklung?

    Vermutlich ist dieses Touchpad hochauflösnder und geeigneter…

    Aber im Allgemeinen wäre das vermutlich auch anders möglich – und in der Darstellung der Tasten flexibler.

    ?

    Reply
  3. sebastian

    der text zur linndrum II auf linn’s page wurde übrigens aktualisiert. nicht, dass dort etwas revolutionär neues stünde, aber zumindest scheint er weiterhin daran zu arbeiten. und wenn diese linndrum II kommt, dann kaufe ich die blödsinnigerweise auch sofort.

    Reply
  4. Tmo

    Albern… der Roger soll sich lieber mal den Dave krallen und proaktiv an der Linndrum 2 (weiter-)basteln. Ich warte jetzt schon 2 Jahre auf die LinnDrum2. Das wird entweder nix mehr … oder die Ober-Knaller-Drummachine.

    Reply
  5. kumagai sou

    RT @miyaketomohisa: パッド型サンプラーの父、ロジャー・リンの新たな発明。http://bit.ly/brSSFy

    Reply

Leave a Reply