Mal wieder was für alle, die für edle Hardware gleich ein bischen mehr ausgeben (können): Genoqs Midi – Hardwaresequenzer Octopus. Er hat 144 Pages/Patterns, wovon jeweils 10 Tracks gleichzeitig angezeigt werden können, alle Features sind bei laufendem Sequenzer über 258 Buttons und 21 Endlosdrehregler editierbar. Ausserdem gibts natürlich noch Groove, Shuffle und Roll sowie die Möglichkeit, auch polyphone Sequenzen zu erzeugen. Wird auf Bestellung handgemacht,
kostet aber auch 1999,- Euro…

Octopus

3 Responses

  1. Calamari

    *hust* … die 1.999,– € sind aber zzgl. MwSt. :-)

    Ist das DIng aber schon wert.

    Reply
  2. Knut

    waaaas, um 2000 € kann ich mir einen klasse pc +klasse musicsoftware kaufen.

    Reply

Leave a Reply