Avid hat gerade ihre neueste Version von Pro Tools auf den Weg geschickt. Nachdem man sich seit der letzten Version vom Hardwarezwang verabschiedet hatte, wurde nun vor allem an Stabilität und Geschwindigkeit der Software gearbeitet. Außerdem gibt es jetzt eine Exportfunktion mit der fertige Stücke direkt zu SoundCloud geschoben werden können. Die Schwelle zwischen Wolke und DAW wird damit wieder einmal etwas kleiner.

Neue Features in der Übersicht:

- Schnelles Mixen und Editieren mit Clip Gain sowie einfaches Anpassen und Abgleichen der Gain-Werte vor dem Mixer.

- Mehrere Audioformate – einschließlich Interleaved – in einer Session, ohne Duplizieren von Dateien.

- Höhere Auflösung und mehr Aussteuerungsreserve für Ihre Audioaufnahmen mit 32-Bit-Gleitkommaverarbeitung.

- Bessere Reaktionsgeschwindigkeit auf langsameren Festplatten dank verbesserter Disk-Verwaltung.

- Aufnehmen im Niedriglatenz-Modus und mit Direktmonitoring – mit Audio-Interfaces anderer Hersteller.

- Schnelleres Öffnen von Sessions mit vielen Fadern sowie höhere Reaktionsgeschwindigkeit bei Echtzeit-Fades.

- Export von Mixes direkt in SoundCloud.

Preis für die Vollversion: 594 Euro
Preis für ein Upgrade von Pro Tools 9 auf 10: 261 Euro

Pro Tools

5 Responses

  1. VeräppelnLassen

    Ich lach mich weg!!!!! Hier wird pure Marketingstrategie gefahren.
    32bit hatte schon Pro Tools 9, hier werden lediglich 3 GB RAM angesteuert, wie nun auch unter Pro Tools 10. Schnelles Mixen bekommt man auch mit Pro Tools 9 hin. Schnelles öffnen einiger Fenster ist mit einer SSD ABSOLUT KEIN Problem. Eine SSD funktionier hier SUPER.
    Avid weiss, es Weihnachtet bald sehr, daher muss mal eben so n bisschen her, und dafür aber ne menge GELD. Apple hatte Snow Leopard auf den Markt gebracht, hier gab es auch einige neue Features. Aber nicht für 261 Euro, nein für 29 Euro!
    FAZIT:
    Plus: AU (Audio Unit) Unterstützung.

    Minus:
    KEINE 64 bit Version (bedeutet mehr RAM anzusprechen), leider nur 32bit :-(
    Keine RTAS Unterstützung mehr, so muss teuer gekaufte Software zu Grabe getragen werden :-( Es sei denn, die Hersteller bringen Updates für Pro Tools neuen AAX DSP Plugin Standard.
    Ansonsten ist die teuer gekaufte Zusatzsoftware wie Synthies, Sampler, usw usw. was für den Mülleimer.
    KEINE UPDATE bzw KAUFEMPFEHLUNG!!!!! Tut mir leid Avid, aber hier muss man mal auf den Tisch hauen.

    Reply
  2. Halo

    Es sind schon ein paar nette features dabei aber ich habe infos von nem händler das
    Nur mit version 10 werden noch die alten karten und interfaces unterstützt mit version 11 die
    In 64 bit ist fällt der support weg und man ist gztwungen neue hardware zu kaufen. Min 5000,- kosten so kommt immer geld in die kasse jede paar jahre das alte zeug abnabeln. Und dobald media composer 6 kommt das auch endlich 64 bit ist wird das upgrade auf pro tools 11 bestimmt pflicht damit die features funktionieren/workflow. Da ist mir schon klar warum viele versuchen mit andersn lösungen zu arbeiten als mit pro tools.

    Reply

Leave a Reply