2 x 303, 1 x 808 und 1 x 909 macht 5,49 Euro

Das war ja nur eine Frage der Zeit. Es ist längst nicht mehr die erste Acid-Emulation für das iPhone-OS, dafür aber ein echter Klassiker. Rebirth, der Startschuss von Propellerhead und mittlerweile ein Museum, ist ab sofort für die mobile Apple-Hardware erhältlich. 5,49 Euro kostet die Software bei iTunes. Zur Verfügung stehen euch zwei 303, eine 808 und eine 909. Dazu kommen kleine Mixereinheiten und Effekte. Seine Songs und Patterns kann man außerdem mit anderen Nutzern sharen.

Mehr Infos und ein Video gibt es hier.

UPDATE
Installiert, ausprobiert, verstanden, warum ein iPad Sinn machen kann. Auf dem iPhone ist ReBirth derart fitzelig, dass es fast unnutzbar scheint.

11 Responses

  1. jens

    also ich habe nun alles andere als wurstfinger aber ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen das auch nur im geringsten zielgerichtet bedienen zu koennen.

    Reply
  2. waldt

    und der link zum manual ist och tot … und die oberflaechen sind demassen klein dass einem vor jpg-pixelage die augen traenen …. so haben wir uns das nicht vorgestellt.

    Reply
  3. Chris

    Und ich fand ReBirth aufm PC damals schon zu klein. Hab auch nie verstanden, warum man da nicht zoomen bzw skalieren konnte.
    Auf nem 1280×1024 Monitor machte das keinen Spaß mehr.

    Reply

Leave a Reply