Ein weiterer Schritt vom Spielzeug zum ernstzunehmenden Musikinstrument ist getan: mit iConnectMIDI kommt jetzt das erste professionelle MIDI-Interface für iPad und Kollegen raus, dass sämtliche CoreMIDI-Features von iOS 4.2 unterstützt. Eigentlich sollte man es eher als MIDI Router bezeichnen, denn neben zwei mini-USB-Ports hat es auch 2×2 MIDI-Anschlüsse (2 Ins und 2 Outs) und einen weiteren USB-Port, zwischen denen man hin- und herrouten kann. Das Ganze soll auch noch sehr schnell und mit sehr kleiner Latenz laufen was plausibel klingt wenn man sich das Video ansieht. Den Preis wissen wir noch nicht, aber da halten wir euch auf jeden Fall auf dem Laufenden. Hier mal iConnectMIDI in Action:

iConnectivity

5 Responses

  1. putzi

    Also Jungs, alle MIDI-fähigen Geräte laufen seit 1981 mit einer Datenrate von 31,25kBaud. Das ist also ein extrem alter Hut und kein Feature.. :D

    Reply
  2. Benjamin Weiss

    putzi, schande über unser haupt, du hast recht! im eifer des gefechts falsch verknüpft und korrigiert :)

    Reply

Leave a Reply