Mit Spannung beobachtet man ja immer wieder in welche Richtung Drum and Bass Aussenseiter ihre Musik treiben, und bei wenigen wirkt die Entwicklung eigener Ideen so nachvollziebar und bar jeder Stilistischen Gezwungenheit wie Friend. Drei neue Tracks von ihm, die sich sowohl in Highspeeddramatik wie in ruhigen Gebieten immer wieder um eine komplette sehr augenfällige Harmonie von Drums und Sounds bemühen, und diese mit einer eigenwilligen Harmonik, Improvisation und Unbeirrtheit betreibt, die seine Tracks immer wieder sehr angenehm und vertrackt aber schön macht, und jeden Versuch ihn in Schemata von Old- oder Newschool zu bringen fehlschlagen läßt. Dazu noch ein Downtempo Remix von Dorados OUtside, der gegenüber den blitzenden Friend Tracks etwas abfällt.

bleed

Leave a Reply