Ein weiterer grosser Wurf gelingt dem UK Label Erased Tapes mit der Veröffentlichung der ersten Kollaboration zwischen Stars-Of-The-Lid-Mitglied Adam Wiltzie und dem amerikanischen Komponisten Dustin O’Halloran. Gemischt wurde das Album in einer Villa des 17. Jahrhunderts in der Nähe von Ferrara. Hier wird die Wahl der Produktionsstätten zum Konzept; Kirchen und alte Radiostudios dienten zur Aufnahme dieser sieben melancholischen, sich sanft in weite Klangräume wagenden und wieder zurückziehenden Kompositionen. Die Mischung aus O’Halloran’s tastendem Pianospiel, unterlegt mit Wiltzie’s schwellenden Ambient Drones, angereichert mit so illustren Gastmusikern wie Hildur Gudnadóttir und Peter Broderick generiert ein harmonisches Wechselspiel von Sehnsucht und Trauer, unterschwelliger Leidenschaft und… Dekadenz. Ein geflügelter Sieg für die Griesgrämigen? Beileibe nicht. Eher ein Triumph der süßen Melancholie, wiewohl einige wenige Passagen ein wenig in hermetische Schwermut verfallen.
http://www.erasedtapes.com
raabenstein

2 Responses

Leave a Reply

Your email address will not be published.