Ich dachte schon ich hätte mir Catwash jetzt endgültig überhört, aber diese Tracks sind so kantig und verschroben rockend, dass ich mir das jetzt schnell anders überlege. Zirpend und zeternd auf der A-Seite, stapfig und dennoch irgendwie dem Electrohousesound verpflichtet, entwickelt sich “Love Never Dies” unerwartet zu einem dieser Tracks, die wie ein Gewitter über dem Dancefloor schweben, und genau daraus ihre Faszination ziehen, nie wirklich loszugehen. Die Rückseite ist dann ein bleepiger Minimaltrancetrack mit etwas überschwenglichen bleepigen Melodien und brummigem Bass, aber irgendwie, trotz allem Kitsch, im richtigen Moment dann auch sehr ehrlich.

bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.