Split-EP! Und die “Late Night Shift” von Basic Soul Unit plöckert uns konzentriert in Richtung angeorgelte Emphase, mit digitalen Glöcken-Derivaten, trockenen Drums und genau der richtigen Portion Hall. “Black Ice” gibt sich dann deutlich verspielter und plinkert kategorisch scharf an der Verzerrung vorbei, bevor aus den Untiefen Kanadas die Basswelle alle Zweifel schließlich wegdrückt. Eddie Niguel bespielt die B-Seite, gibt sich auf “Paths” fröhlich oldschoolig und auf “Absolute” leider viel zu modern.
http://
thaddi

One Response

Leave a Reply