Na das ging aber schnell, dass Broker/Dealer von Traum zu Asphodel sind. Vermutlich hat einfach dieses leicht trancige,, das manche ihrer Tracks haben auch dazu geführt. Solche Menschen benehmen sich immer gut. Im Grunde führen sie auf diesem Album genau das fort, was man an ihren Traum Schallplatten schon so gemocht hat. Sehr melodisch und minimal driften sie mit vielen Dubeffekten durch Tracks, die fast Songs sind, lassen die Sounds weich und rund verwehen und haben im Hintergrund immer noch eine tiefe Bassdrum, die auf den ruhigsten, ambientesten Floors dann auch noch funktioniert. Eine ruhige, schöne, wenig überraschende Platte, aber für jeden, der von diesem eleganten Sound nie zuviel bekommen kann, genau das Richtige.
http://www.asphodel.com
bleed

Leave a Reply