Der Track erinnert mich an die Zeiten, in denen Techno einem noch wirklich tief in das Gehirn schauen wollte, einem die Seele rausreißen konnte und dabei dennoch eine Tiefe hatte, die unnachahmlich war. Dunkle Stimme, strange Melodien aus der Twighlightzone, rabiate Sounds und Bässe und alles voller Eleganz, die im Clement-Mayer-Remix eigentlich am besten zum Ausdruck kommt.

bleed

Leave a Reply