Rasant angebratene Basslines zwischen Sägezahn und Retro mit perlenden 70er Synthmelodien und skurrilem Gesang auf “Vicious Game”, das schon auf der letzten Gigolo CD war: lasziv, aggressiv und voller Euroträume. Auf “Punishment” Song kann er Ähnliches nicht ganz so gut verwirklichen, weil es einfach zu klar nach Retrosound klingt, zu echt um zu überraschen, und selbst das blecherne Gelächter wirkt nur platt, anstatt irgendeine Aussage zu treffen, wie es vielleicht will.

bleed

Leave a Reply