Praktischerweise gibt es hier für jede Grundsituation den passenden Mix, als hätte man Aufgaben verteilt. Das Original von Davor Ostojic aus Zagreb beamt uns zwanzig Jahre zurück in den wintersonnigen Geistertraum einer Rundfahrt durch Detroit, mit lockerem Funk und freiem Fluss, bei der uns nach jedem Abbiegen, jedem Übergang eine neue, klassische Perspektive begrüßt. Bevor zum Ausklang der EP (einmal mehr) bewiesen wird, dass sich solcherart assoziationsreicher, elektrischer Soul auch ohne Beats einstellt, straffen zwei Gastremixer das Debutwerk für die Mitte der Nacht: Landsmann Jolkas Basslinie führt uns mit Kraft durch ein geglättetes Arrangement, das ganz die Färbung des Originals behält, Area aus Chicago dagegen bastelt, wie er das gerne macht, aus den Samples ein völlig neues Stück, das sich auf seinen Groove konzentriert und von den Melodien nur noch einen Pastellhauch übriglässt. Schönes Vinyl, das mit einem sehr warmen Detroit-Flashback aufwartet.
multipara

http://www.matrixrecords.net/

Leave a Reply