Und wieder mal kommt eine der überraschendsten EPs des Monats von Deckard, dessen Sound fast schon bombastisch geworden ist und der es debei trotzdem schafft die Beats komplex zu halten und einen Groove zu erzeugen, der sehr dicht bleibt. Wenn es jemals hierzulande jemand gegeben hat, der es mit DJ Shadow aufnehmen kann, dann dürfte das wohl Deckard sein. Sehr schön, dass er damit auch Erfolg hat.

bleed

Leave a Reply