Kann mir irgendjemand sagen, was genau Electro eigentlich ist und wie es sich definiert? Aha, viel genannt, werden die meisten den Druck ihres Erklärungsgürtels nun spüren. Immer wieder wird der Begriff etwa in Infosheets zu den neuen Musiken erwähnt. Electro gibt es nicht, aber wir brauchen ihn. Operative Fiktion. Nun also auch bei Deniz Kurtel. Dabei ist das im Grunde einfach richtig gute Housemusik, manchmal deep, manchmal sexy oder sogar etwas crazy, etwas dubby (“My Ass”). Reflexion raus, Bewegung rein. Kein Wunder, dass Seth Troxler, Nicolas Jaar und Jamie Jones begeistert sind. “The L Word” schubst uns in die Nacht, in eine weitere Bar, ob Thomas Meinecke es will oder nicht.
http://www.crosstownrebels.com
cj

One Response

Leave a Reply