Ach. Die Welt kann so gut zu einem sein. Diese Platte stürzt sich vom ersten Moment an in die säuselig kantigen Breaks der besten Bass-Randbereiche, zuckelt mit immer schöneren Melodien und stolperndem Groove, der sich unaufhaltsam genüsslich durch alles rollt, und am Ende summt man mit jeder Faser mit. Jedes Stück ein Hit, jede Ecke in den Tracks ein kurzer Blick auf neue Entdeckungen, jeder Sound bis ins Detail durchdacht und voller Reminiszenzen. Musik, die selbst in den extremsten Phasen der Beats immer noch voller flatternder Euphorie steckt. Sollte sich niemand entgehen lassen diese Platte.

bleed

Leave a Reply