Jaja, die Platte ist jetzt schon eine Weile draußen, aber wir sollten sie hier trotzdem nicht vergessen, denn wer Koze sonst nur von seinen Speicher-Releases als Schranzkönig kennt, der wird froh sein, auch endlich mal wieder die smoothere Seite zu hören, denn diese Tracks hier sind einfach von Anfang bis Ende bezaubernd, deep und kicken selbst auf dem kleinen Chicago-Track in dieser typischen Mischung aus gutgelaunter Alleskönnerei, die man auch an seinen DJ-Sets so mag.
http://www.kompakt-net.de
bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.