Ist schon ein stampfig wildes aufrührerisches Monster, dieser Track. Viel Pathos, sanfte Stimme, aufgedrehte Klappergrooves, und irgendwie wirken diese Tracks jenseits des Albums immer noch besser. “New York” ist vielleicht einen Hauch zu Grace Jones, aber dafür ist der Remix des Titeltracks von Koze einfach unschlagbar. Da genießt man jede Sekunde und weiß vom ersten Moment, dass es einer der Hits der Saison werden muss.
http://www.circusprod.com
bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.