Yop – Enduser schicken uns alle ja gerade durch jegliche Höhen der Breakcore-Ragge-Welt. Bei den meisten Tracks werden die fetten Knüppel von vocals unterstützt und zünden so locker jeden Funken, der euer Hinterteil in Schwingung hält. Vielleicht mal weniger, aber sicher öfter mehr, da hier wirklich alles wackelt, was Bewegung versprechen kann, und die Samples nicht ins Erwartete und Bekannte abfallen. Alles in Allem ein beeinndruckend starkes Album, insgesamt 13 Tracks, durchweg voller Begeisterung für den zuckenden Beat und wahrscheinlich das kaum zu übertreffende Manifest für die gesamte Breakcore-Szene über die nächsten fünf Jahre. Zumindest Muß des Monats.
http://www.cargorecords.co.uk
ed

Leave a Reply