Es ist vollbracht: Gott hat sich Guido Möbius in einem brennenden Kofferradio offenbart. Diese frohe Botschaft verkündet er fürderhin auf seinem Album “Spirituals”. Stimmt natürlich nicht, das mit dem brennenden Radio ist frei erfunden und Möbius bekennt sich weiter zum Atheismus, auch wenn seine neue Platte zu zwei Dritteln aus Vertonungen von traditionellen Gospels besteht. Doch wie er das macht, würde frommen Gläubigen vermutlich die Haare zu Berge stehen lassen. Freunde des Groove in surrealem Kontext dürfen hingegen frohlocken, denn Möbius kreuzt beherzt Funk und Black Metal und lässt überhaupt den Körper in seinen spirituellen Erkundungen nicht zu kurz kommen. Selbst da, wo die Texte von Dunkelheit künden, scheint immer ein Licht, das sagt: Fürchte dich nicht, denn ich tanze mit dir.
http://www.karaokekalk.de
tcb

2 Responses

Leave a Reply