Für die, die sich noch an Kartenspiele erinnern können: sowas nannte man ein Omablatt. Je ein Ass in den Farben Dubstep-Bass und Footwork-Beat, und eine blanke Zehn (damit es für die Genossen spannend bleibt, haben wir nämlich das Ass in der Farbe Frühe-D.A.F.-Sequenz gedrückt, hihi). Der Rest ist Trumpf und heißt Speedhall. Die Reihenfolge ist egal – wie man’s dreht und wendet: läuft durch ohne Gegenwehr. Die Version auf der Rückseite verlegt uns in eine andere Zelle mit gleicher Schrittlänge, die mit Darbouka und Mey ganz subtil frisch nach Morgenland duftet und führt, ohne die Miene zu verziehen, vor, dass das wirklich stimmt mit der Reihenfolge. Neuer Name, alter Hase. Und der Osten währt am längsten!
http://www.sozialistischer-plattenbau.org
multipara

Leave a Reply