Dieses jammernde “Housemusic” auf dem Jones & James Dub wäre allein schon die EP wert. Der klonkig bleepige Sound, dieser spartanische Groove, die wandelbaren Harmonien und diese stoische Killereleganz, mit der der Track einfach auf dieser einen Idee besteht. Sensationell. Dagegen hat der dichte Housestaub von SIS trotz massiv perfekter Produktion und vielen spleenigen Einfällen keine Chance, und auch Rob Mellos Bollermix fällt trotz spleenigstem Discofunk dagegen ab. Dennoch können beide was, und vor allem ist es mal eine EP, die mit drei Remixen nicht einmal etwas wiederholt.
http://www.crosstownrebels.com
bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.