Frag nicht nach Sonnenschein. Da war es doch glatt ein wenig ruhig um den frickelbummseligen Tausendsassa Jean-Michel geworden. Nach dem “Madeiradig”-Festival vor zwei Jahren löste er seine Bandausgabe auf und beschränkte – naja, erweiterte – sich aufs Auflegen (u.a. bei allen Madeiradig-Festivals seither, so dass sogar die Hotelbelegschaft mittanzte) und auf sein kitschig-supermelancholisches Alter Ego Bersarin Quartett, mit dem er mittleweile auch als Trio auftritt und sehr viel Lob einfährt (wen wunderts). Endlich hüpft nun auch wieder Jean-Michel in typischer ex-negativo-Pose. Kultürlich ist dies keine Zugabe, sondern ein Five-Pack voller springender, sphärischer kleiner Tanzdinger mit Dubstep-, Wonky- und und und-Anleihen. Organischer und involvierender kann Plastik nicht sein. Shuffle-Space-Pop-Hop-Step, auf gehts, nix schlaf gut, Schatzilein!
http://www.beatsbeyond.de
cj

Leave a Reply