Das Label ist offensichtlich kurzzeitig von John Dahlbäck okkupiert worden, denn hier kommt schon die zweite EP von ihm in so kurzer Folge, dass man den Guten fast schon als unermüdliche Hitmaschine in eine Art Club-Jukebox umwandeln möchte. “My Sweet Giant Valentine” setzt eigentlich genau da an, wo “The Bad Giant” aufgehört hatte, mit leicht gespenstischen Melodien und einer überfälligen Widmung an die Hawtinsschen Triolen. Slammer, das aber auch mit viel smoothem Charme. Die Rückseite ist vom Beat her fast schon Funk und kickt mit direkteren spleenigeren Melodien und einer Bassline von weit unten. Oldschool für alle, die nie genug davon bekommen können.
http://www.giant-wheel.com
bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.