003_back-1

Der Pawas-Remix des Tracks hat eine nicht zu unterschätzende Tiefe, auch wenn er die Melodien etwas zu sehr zusammenzuwürfeln scheint. Housemusik für Nachtschwärmer, die ziemlich gut zum noch elegischeren Orignal passt, das vor allem durch seine unerwarteten fast dubsteppigen Bässe überrascht. “Tren Siete” überzeugt einen auch mit seinem klapprigen, aber dennoch funkigen, fast bodenlosen Sound auf Dubstepgroove, und auch hier ist der Remixer mit Brendon Moeller perfekt gewählt, denn mitten in der Dubtechnowucht entfaltet sich die Melodie des Tracks irgendwie noch klingelnder. Sehr feine und überraschend deepe Platte.
bleed

http://www.biatchcorp.org

2 Responses

  1. Chlone

    great tracks! love all of them! i like what karraskilla puts out, wonder what’s next

    Reply

Leave a Reply