Grandios von der ersten bis zur letzten Sekunde. Die Art und Weise, wie Pflum seine sanften Ambient-Tracks mit Field Recordings und magischer Darkness verbindet, hat man so in dieser dringlichen Form lange nicht mehr gehört, vielleicht sogar noch nie. Kein Verlass auf den Wohlklang. Pflum umbricht die vermutete Streckenführung immer wieder an – genau – unvermuteten Stellen und schafft sich so mit ganz eigenen Mitteln seinen persönlichen Wald aus Glas. Eingerahmt von “Sleepwald 4″ und “Perfects Creek” entfaltet sich etwas Großes, etwas, was man immer wieder hören und spüren will.
http://www.hymen-records.com
thaddi

Leave a Reply