Jetzt also Südkorea, das Land, in dem alles mindestens doppelt so schnell ist wie in Japan, die Technologie schon längst die Tempel abgelöst hat und man einfach nur Computerspiele bis ins Letzte beherrschen muss, um Popstar zu werden. Kayip wählt den anderen, den traditionellen Weg – ohne Tempel, soweit wir wissen, dafür mit Musik, die in verwischt verhuschter Genialität das Blubbern Detroits und das Humpeln HipHops zusammenfügt, sanfte Vocals hinzufügt und damit trotzdem IDM und nicht TripHop ist. Sehr gelungen und bei iTunes, Napster, Karmadownload und Wippit zu erstehen.
http://www.sonic360.com
thaddi

Leave a Reply

Your email address will not be published.