Ein ganzes Album voller knarziger HipHop Lofi-Tracks, Trümmerberge aus akustischen Kleinkinderbausteinen, die einem ans Herz wachsen wenn man sie ansieht, verwusselten Skizzen zwischen mittelalterlichen Schwertkämpfen ausgetragen mit Loops, Tanzstilen statt Schranzschwielen auf Holzdielen, akustischen Aquarien, in denen es die ganze Zeit merkwürdig quietscht und man dennoch im Hintergrund glaubt den Geist von Drexciya schmunzeln zu sehen, ach, ach, es ist viel zu viel drauf auf dieser Platte, ein abendfüllendes Werk sozusagen. Esel kippt euch mal wieder einen Lastwagen voller Ideen und Glück vor die Füsse, und was macht ihr? Richtig, ihr geht jetzt sofort in den Plattenladen und kauft gleich eine für jeden eurer Freunde und legt es ihnen unter den Weihnachtsbaum. Und schon ist die Welt ein besser Ort. Na, ist das ein Plan? Ach so, Achtung, die Innenetiketten sind nicht ganz jugendfrei.
http://www.esel-net.de
bleed

Leave a Reply