Tatsächlich zwei wunderschöne ruhig gleitende, poppige Housetracks mit dem Schnurren einer Weltengrossen Katze, dem Fell in dem man versinkt, dem Sound, der einem die Ohren wie mit unflusigen Wattebäuschen ausputzt, die so klein sind, dass man es gar nicht bemerkt und verdammt endlos-zeitlosen Grooves. Auf der Rückseite etwas funkiger, aber dennoch eine Platte, die sehr spezielle Momente braucht um so zu funktionieren, wie sie gedacht ist: als Zusammenfassung von allem.

bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.