Damit war zu rechnen. Die vergessene Frankfurter Geschichte kommt zurück. Zeiten des Umbruchs, in denen EBM nichts mehr galt, Acid noch nicht war und erste laute Blüten einer neuen Welt auf Vinyl gepresst wurden. Es mag nicht ganz genau passen auf Fürstenbergs “Dwights Warning”, die Art und Weise jedoch, wie er die Samples einsetzt, sich nicht um den Beat kümmert, bringt diese gewisse Stimmung zurück, in der es einfach galt, zu machen. “Saturday 15th” holt die Jetztzeit-Fanatiker deutlich herzlicher ab, ist nicht minder deep und gut und dubby und endlos. Fürstenberg eben. Siegessicher segelt er davon im Filter-Panzer: schon wieder der nächste Auftrag.
http://www.ornaments-music.com
thaddi

Leave a Reply