Hatten wir schon mal erwähnt, dass es einfach zu viel gute Musik gibt. Nicht zu viel, um sie zu registrieren, sondern zu viel, um auf sie einzugehen. Um sich mit ihr nicht nur zu beschäftigen, sondern um sie zu leben. Um ihr einen Teil von uns zu schenken, der so fest verankert ist, dass er uns nie mehr loslassen wird. Musik ist eine Welt geworden, in der wir diese raren Momente des uferlosen Glücks so oft verankern könnten, dass wir sie am Enden nicht mehr wiederfinden. Kämpft gegen das Vergessen! Warum reden wir davon? Weil diese Platte so eine ist. Auch wieder so eine. Weil der Titel schuld ist. Weil er uns verloren gehen kann in seiner Beliebigkeit, weil er aber, wiedergefunden, genau dieser Moment ist, der uns sagt, dass wir alles dafür aufgeben würden. Warum heißt er aber auch nicht wie sein Hauptsample “Use The Power”? Die Macht ist doch immer mit uns. Die Rückseite, weil auch große Kunst, ist eben auch das, dieser Moment, der Begeisterung trennt in die Seite, die begeistert und das, was man begehrt. Ha! Darüber sind wir doch lange hinaus.

bleed

Leave a Reply