Der Dynamics-Frontmann und Metropolitan-Jazz-Affair-Sänger kommt hier mit seinem Debüt voller tiefgründigem Soul. Natürlich ist sein alter Weggefährte Patchworks als Bassist und Produzent mit dabei sowie einige Tourkollegen von den vergangenen Jahren. Ein vielfältiges Album, das die weiche Stimme meist durch warme Begleitklänge ergänzt. Nur bei der Coverversion “Get it on“ geht’s mal etwas schneller und rockender zur Sache. Ein gutes Werk, das aber nicht ganz die Klasse eines Jose James erreicht, wenn man die Veröffentlichungen im April zum Maßtab macht. “Both Sides“ am Ende ist schön folkig und bleibt im Gedächtnis haften.
tobi

Favorite

One Response

Leave a Reply