Dark und verspielt ist eine ziemlich schwere Aufgabe, meistert Oscar auf “Sparkling” aber meisterlich. Der Track wuchtet ein paar Tonnen Bassdrum und streuselt die Melodien drüber wie gefrorenen Zucker. Mächtig, obskur, aber verdammt unterhaltsam und die Harmonika da mittendrin. Ein Fest. Böser Mosher das. Die Rückseite kommt eher sequenziell dahergeschlichen und entwickelt sich zu einem Technoklassiker für alle, die von Minimal Trance noch nie hören wollten. Ungewöhnliche Platte die definitiv nach neuen Wegen zu suchen scheint, obwohl sie sie längst für sich entdeckt hat.
http://www.karateklub.de
bleed

Leave a Reply