Tja, Lucas Rodenbush. 15 Jahre Transmat und sie releasen eine EP, die schlicht solide dichte coole Technotracks hat. Auf der A-Seite ein Stück mit ständig angedeuteten verzwirbelten Stringsounds und scharf geschnittenen reißenden Hihats über einem dieser pushend treibenden Grooves und auf der Rückseite ein dunkleres tupfigeres Stück mit sehr weit zurückliegender Soundästhetik, die tatsächlich an frühe Releases von Craig erinnern kann. Sehr schöne und sympathisch unauffällige Platte die trotzdem perfekt ist.
http://www.transmat.com
bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.