Er tut es. Sascha Funke gibt uns auf seiner neuen EP einen dieser Hits des Jahres, der vor Euphorie nur so knallt. Schon bei den Beats merkt man, wie sehr der Track aus sich selber heraus ausbrechen will, und wenn die Synthesizer dann in ihrer gebrochen hymnischen Art einsetzen, und erst die ersten Vocalsamples, egal wie klein, dann ist es komplett und unbestreitbar einer der rockendsten Tracks zum Mitsingen, die der Dancefloor in der letzten Zeit gesehen hat, und das mit mehr Humor als jeder Retrotrack dieser Erde. Funky und trocken wie eben nur Sascha Funke klingt, geht es auf der Rückseite mit “When will I Be Tender” weiter, das die Stimmung aufrecht erhält, den Popaspekt aber eher in die Rundungen von Synthesizersounds verlegt, und mit “When Will I Surrender” schließt er sich der deepen House-Zeitlosigkeit mancher Dial-Tracks an. Perfekte Platte.

bleed

Leave a Reply