Eine sehr schmeichelhafte Funkkrümel-Angelegenheit, die A-Seite. “I Think …” auspufft kleine 909-Wölkchen in den Himmel, spielt mit einer sehr breit angelegten Bassline, die sich völlig unverständlich zurückzuhalten scheint. Und Raum schafft für das verfilterte Vocal und die frei oszillierenden Chords einer besseren Welt. “Doktor Pangloss” hat uns schon lange vor Sundown am Pokertisch des Mikrofunks sitzen. Hier den ersten Move verpassen? Undenkbar. Eigentlich hätte man es gleich merken müssen an den weichen HiHat-Sounds, dass da noch eine Überraschung auf uns zu kommt. Plötzlich senkt sich eine Hall-verspielte Tiefe in unsere Richtung, die wir so lange nicht mehr gehört haben. Wo kommt dieses Sample her? Ein magischer Moment, der uns noch lange beschäftigen wird. Killer.
thaddi

dreck records

About The Author

Elektronische Lebensaspekte.

Leave a Reply