Killer-Tracks von Spatial. Wie nicht anders zu erwarten, seien wir doch ehrlich. Gleich zwei EPs gibt es dieser Tage, beide folgen dem gleichen Konzept. Zwei dicke Tracks gepaart mir zwei ambienten Flüchtigkeiten: Das kannte man so noch nicht von Spatial. “Unify” ist dann auch gleich der perfekte Opener mit rund geschmirgeltem Bass-Ton, dem perfekten Sample, subtilen Rave-Stabs und der geballten Ladung Euphorie, die jedes Set, wenn man sich dazu entscheidet, den Track gleich zu Beginn zu spielen, zur Mission Impossible macht. Nichts geht mehr danach. Da hilft der “Dubification Runout (Channel 1)”, um wieder zu Kräften zu kommen, bevor “Caragatti” den trockenen Charakter der A-Seite in finster fiesen Flächen auflöst und die dronende Manie des Muezzins mit einem klaren Oh Yeah! tauscht. Ein Ausrufezeichen der Post-Everything-Welt.
http://soundcloud.com/stillcold
thaddi

Leave a Reply

Your email address will not be published.