Hanno Leichtmann hat sich für sein Static-Projekt wieder einige Gäste eingeladen und diesmal eine ganze Reihe von Berliner Improv-Größen ins Studio geholt. Von David Moss über Axel Dörner oder Nicholas Bussmann bis zu Clare Cooper und Clayton Thomas hat er so ziemlich alles versammelt, was in der freien Szene Rang und Namen hat. Gemeinsam hat man ein gleichmäßig atmendes, großes Opus von befreitem elektronischem Pop-Krach gewirkt, das sich seiner Schönheit kein bisschen schämt. Ob in Echtzeit entstanden oder nicht – diese Musik kann für sich eine ganz eigene Spontaneität beanspruchen: Sie hat wie von selbst ein neues Klanggeschehen entstehen lassen, das stolz für sich da steht.
http://www.karaokekalk.de
tcb

One Response

Leave a Reply