Tara Jane O’Neils neues Album erscheint passenderweise auf Kranky. Ambient, dronig und melancholisch klingt die Musik, schwebend und träumerisch, dabei aber immer klar und frisch. Eine Gitarre, einfachste Perkussion und (mehrstimmiger) Gesang. Ein weiter Weg von ihrer Mittneunziger Art-Punk-Combo Rodan bis hier her. Mal taucht ein wenig Country auf, mal erinnert der Rhythmus an Musik von nordamerikanischen Ureinwohnern. “Where Shine New Lights” wirkt insgesamt irgendwie zufrieden, aber mitnichten satt; die Musik klingt vielmehr sehr geerdet, repetitiv, rituell und hypnotisierend.
http://www.kranky.net
asb

Leave a Reply

Your email address will not be published.