“Scalpel” macht seinem Namen alle Ehre, denn der Track ist wirklich böse präzise, und selbst die polternde Bassdrum hat etwas extrem Schnittiges. Feinste Feinarbeit in den perkussiven Sounds, dazu geschwungene gewrungene Basslines und ein wenig plockerndes Drübergeräusch, das bei die Minimalen Raver sitzt wie ein maßgeschneiderter Anzug. Die Tracks auf der Rückseite führen diesen spartanischen Stil fort und das Einzige was ihnen fehlt um eine echte Minus Platte zu sein, ist etwas mehr Oldschoolelektronikgefühl. Dennoch sympathische Platte für die strikteren Minimalisten unter euch.

bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.