thabo_web

Ornaments können zur Zeit einfach releasen was sie wollen, zu gut sind ihre Perlentaucher beim Herausfischen von Schätzen aller Art. Diesmal feiert der Zürcher Thabo seinen Einstand auf dem ominösen Label. Wie schon zuvor geht es bei Thabos “Downstream” mit dubbigem Neodetroit weiter. Statt die oft üblichen Filterspielchen baut sich eine allerliebste, hypnotische Trance-Melodie ein, die ein paar mal lächelnd durchblinzelt. Auf der Flip baut sich ein fluffiges House-Gerüst um eine unheimlich bouncige Bassline – sie bounced wirklich mächtig – was aber durch die Melodie und das arg reduzierte Tempo extrem leicht daherkommt. Ich hätte es kaum gedacht, aber dies ist definitiv die beste – trotz der vier Killer vorher – Ornaments und ich hoffe auf die verflixte siebte.
BTH

Ornaments

Leave a Reply

Your email address will not be published.