Die zweite EP des jungen Brightoner Labels versammelt Ejeca, Camboche, Last Mood, Ste Waite und Anthony Mansfield für eine kleine Minicompilation, auf der mich vor allem das eiskalt putzig pianoträllernde “Chasing Drops” völlig verzaubert. Zuckersüß, aber dennoch mit einem so lockeren Swing, dass man einfach gar nicht mehr aus diesem Universum flatternder Melodiepunkte hinausmöchte. Last Mood lassen es deep und dubbig auf “Sequence In Time” mit ihrem satten Oldschoolflavour rocken, und Ejeca und Camboche tänzeln ein Mal mehr mit plinkernden Melodien und satt soulig warmem Bass und Vocals auf “Keep The Love”, das es mit dem Soul vielleicht einen Hauch übertreibt.

bleed

About The Author

Editor, Reviewweltmeister, Hobby-SysAd, Druckerflüsterer und Ähnliches.

Leave a Reply