Vier zerhackte böse funkige Tracks mit Strings und verknoteten Beat für alle die sich einfach nicht satthören können an zerknautschten digitalen Effekten, die so übertrieben sein können, dass man sich immer wieder wundert, wie jemand dann doch noch so einen Pop-Track daraus machen kann, wie z. B. bei Kritical Audios “Krup”, das schwer unter Verdacht steht ,endlich mal “Window Licker” abzulösen. 000 ist verspielter und gnadenlos auf Zertrümmerungstaktik. Kero ein versponnener Acidphysiker mit “Deform4-Final2” und als Abschluss kommt Jimmy Edgar fast als Bootleg-Spezialist daher und rockt direkter als man es von ihm kennt. Für alle die mehr wollen empfehlen wir die Grooves von Richard Devine die noch überall dazwischen gestreuselt sind. Feine Platte, und wie immer auch ein Statement auf Detroit Underground.

bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.