Sweet’n’Candy, Mariano DC, Gunne und HD Substance und Sven Wegner liefern sich hier schon mal das erste Stelldichein zur Feier der Lebensfreude. Mir gefällt zwar der zweite Teil besser, aber auch hier kicken die Tracks sehr ausgelassen zwischen pumpendem Chicagominmalfunk, dunklen Elegien, bei denen man das Gras wachsen hört, schnoddrigen Technorotznasen und verspieltem Kugelkillerkram. Vielseitig ist noch untertrieben.
http://www.lebensfreuderecords.de/
bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.